Der Verbund von Initiativen für Ärzte und Wissenschaft

Ungeimpfte leben länger – Britischer Regierungschefkandidat fordert Aufklärung und sofortigen Stop der mRNA-Injektionen

Ungeimpfte leben länger – Britischer Regierungschefkandidat fordert Aufklärung und sofortigen Stop der mRNA-Injektionen
Ungeimpfte leben länger – Britischer Regierungschefkandidat fordert Aufklärung und sofortigen Stop der mRNA-Injektionen
04.10.2022

Zahlen aus der Britischen ONS-Datenbank zeigen: Von 321 Menschen mit mRNA-Injektion ist 1 Person innerhalb von 60 Tagen gestorben. Je jünger, desto höher das Risiko einer schweren Nebenwirkung.

Sie finden die Daten auf unserer Seite mit Statistiken.

Es ist keine Impfung, sondern ein Verbrechen an der Menschheit! Man versucht jede Kritik zu unterdrücken. Warum ist das nötig, wenn man die Wahrheit sagt? Nun will Herr Lauterbach (SPD) samt Ampel einfach weiter machen mit allen gesundheitsschädlichen Maßnahmen, auch dem „Impfen“. Die schutzbefohlenen Kinder werden nun mit Impfnachweisheft genötigt sich doch impfen zu lassen. „Du willst doch nicht, dass Oma und Opi sterben?“. Eine Werbekampagne für die sich hoffentlich auch die verantwortlichen Werbepsychologen verantworten müssen und auf Blacklists kommen. „Die Nebenwirkungen sind umso häufiger und heftiger, je jünger die Menschen sind“ sagt hingegen der ehemals für Corona-Programme bei der WHO verantwortliche Pandemie-Experte Prof. Stöhr, (9/2022, Interview Bildzeitung).

Lass das nicht zu. Überreicht die Tabelle der Schulleitung, denn sie wissen nicht, was sie tun. Sie sind ängstlich, blind vor Gehorsam und Glauben an die Staatsmaschinerie. Dabei haben Bürgermeister und Schulleiter definitiv eine Eigenverantwortung, wenn es um Menschenleben geht. Lasst Euch einen Termin beim Bürgermeister geben und sicht gemeinsam nach einem Ausweg, der auch ihn schützt vor den Konsequenzen eines Massensterbens. Sprecht mit eurem Landrat, nennt ein anderes Thema und geht dann nach einigen Minuten zu dem Problem über. Hat er da noch nicht von gehört? Es fällt niemandem leicht. Gebt euch einen Ruck.

Es gibt definitiv Alternativen für eine gering gefährdende Grippe, die nicht diese tödlichen Nebenwirkungen hat. Siehe z.B. die Konferenz bei corona-solution.com dazu. Wir brauchen keine Massenexperimente mit bereits als gefährlich identifizierten genbasierten Stoffen, in denen auch noch nachgewiesener Maßen metallische Verunreinigungen in jeder Dose der Wissenschaftler aufzufinden war. Die Medien versuchen uns das Gefühl zu vermitteln, es gäbe keine Alternativen. Doch im Urlaub haben wir Deutsche gesehen, die OHNE MASKE ins Wasser gingen. Sie haben sich getraut! Sie sind nicht gestorben. HURRA, wir leben noch….Wieder zurück ist der Virus in Deutschland aber „hundsgefährlich“. Einige Hotels fordern wieder Maske beim Frühstück. Geh ich halt woanders hin, wenn meine persönliche Aufklärung der Hotelchefin nicht hilft. Selbst schuld, wenn Angestellte kündigen und krank werden durch die Maskerade.

Was macht Frankreich? Alle Maßnahmen gestoppt. Nur im Krankenhaus, Altenheim gibt’s Masken.
England? Der staatliche Nachrichtensender BBC berichtete am 25.8.2022 über die Aussagen von Rishi Sunak (einer der Regierungskandidaten) gegenüber der Zeitschrift „The Spectator“:
- Ministern sei es untersagt worden, über Kollateralschäden (trade-offs) der Lockdowns zu diskutieren;
- es sei falsch gewesen, eine staatliche Angstkampagne zu fahren.
- Das Regierungs-„Script“ sei ein ungerechtfertigtes Angst-Narrativ gewesen („the fear narrative“).

Auch die neue Italien-Chefin ist impfkritisch. Wenn USA, Italien, Polen, Frankreich, Tschechien, Ungarn mit über 40% „rechtsradikale, rechtskonservative“ Staaten aus Sicht unserer Presse sind, dann ist es eventuell an der Zeit nochmal grundsätzlich zu hinterfragen, ob der Kompass für rechts und links durch 80% links-grüne Redakteure verschoben ist.
EGAL OB RECHTS, LINKS, DIE WAHRHEIT WOLLEN WIR ENDLICH WISSEN!


Redaktion: DS
Bild: pixabay.com

alle News

Anmeldung zu unseren Konferenzen und/oder zum Newsletter

Keine Neuigkeiten mehr verpassen!
Melden Sie sich jetzt zu unserem regelmäßig erscheinenden Corona-Solution-Newsletter an!

Wenn Sie bereits unseren Newsletter abonniert haben, bekommen Sie die Zoom-Links zu den Konferenzen ab jetzt automatisch ein paar Tage vor der jeweiligen Konferenz zugesendet. Sie müssen sich nicht noch einmal anmelden.



Anmeldung zur nächsten Konferenz *




* benötigte Angaben
Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und ihre Erfahrungen zu verbessern.